Startseite  »  Die ÖNJ  »  Geschichte

Die Geschichte der ÖNJ

önj-Angebote

blume_dunkelgelb
lupe_lila
frosch
insel

50 Jahre Abenteuer Natur – aus Erfahrung gut

Unvergessliche Lager, Tauchfahrten, Exkursionen und erfolgreiche Naturschutz-aktivitäten in ganz Österreich verbinden die Mitglieder der Naturschutzjugend seit 50 Jahren.

Wenn sich nicht die Inhalte geändert haben, so doch die Ansprüche seitens der Jugendlichen. Und auch dem Naturschutz weht von der Wirtschaft ein scharfer Wind entgegen. Denn immer wenn der Staat sparen muss, spürt es zuerst der Umweltschutz. Vor allem die Bereiche, die zwar Förderungen benötigen, jedoch nach der Wirtschaft nur wenig Gesichtspunkte haben. Förderungen werden da weniger, doch nicht im Verein der ÖNJ, der nicht in seiner Existenz bedroht ist, sondern immer Wege und Ideen findet, der Natur zu helfen.

Rückhalt und Chance durch ehemalig aktive Mitglieder

Seit 50 Jahren führt die ÖNJ ein erfolgreiches Vereinsleben und wird dadurch von vielen ehemaligen Mitgliedern unterstützt. Diese gibt den nötigen Schwung und eröffnet Möglichkeiten, die einem kleinen Verein sonst verschlossen blieben. Der Naturschutzbund und die ehemaligen Mitglieder leisten in den schwierigsten Zeiten einen wichtigen Beitrag zur Erreichung unserer Ziele.

Die önj hat viele Augen

Hunderttausende Jugendliche haben in ganz Österreich an unseren Veranstaltungen teilgenommen und ökologisch wertvolle Landschaften wurden angekauft oder unter Schutz gestellt. Artenschutzprojekte wurden erfolgreich durchgeführt und neue Initiativen entstanden aus der önj und machten sich selbstständig. Doch die größte Leistung ist die Förderung des Naturschutzgedanken in jungen Menschen.

Geänderte Ansprüche

In den 50ern und 60ern wurden hauptsächlich 14 – 20 jährige von der önj angesprochen, heute sind es hauptsächlich die 8 – 15 jährigen, die begeistert mitmachen. Die Prägung der Jugendlichen erfolgt also wesentlicher früher. Und in genau dieser Altersverschiebung liegt heute das Problem vieler Jugendvereine, da ehrenamtliche Betreuer fehlen. Denn sobald Jugendliche ein Alter erreichen, in dem sie Verantwortung übernehmen, sehen sie sich nach etwas anderem um. Also muss man ihnen etwas bieten, um sie weiterhin zu begeistern.

Verantwortung und Sinn

Das Wichtigste in der heutigen Zeit, ist der Spaß, der bei allen Jugendlichen an oberster Stelle steht, und der ohne große Anstrengung erreicht werden soll. Anstatt sich diesen Spaß zu erarbeiten, ist es doch viel einfacher, ins Kino oder die nächste Diskothek zu gehen, um ein vorgesetztes Programm geliefert zu bekommen. Dadurch steigen die Ansprüche der Konsumenten, Langeweile stellt schnell ein, und wenn sie zu groß wird, fragen sich viele nach dem Sinn des Lebens. Diesen können sie dann bei der önj finden!

Mag. Dagmar Breschar, ehemalige Bundesleiterin

Eberhard_Stüber

Eberhard Stüber – Gründer der önj